ASTRA bietet Ihnen Brandschadenreinigungen, Brandschadenräumungen, Brandschadensanierungen, Feuerschadensanierungen in der ganzen Deutschschweiz an:







Sanierung von Brandschäden:


Die Behebung der Folgeschäden eines Brands – das ist nichts für „Anfänger“, sondern erfordert ein Höchstmass an Erfahrung und Fachqualifikation.


Brandschadensanierung, gleichermassen ohne „Rückstände“ und ohne „Folgeerscheinungen“ ist Spezialistensache.


Die Fachkräfte der "Firma ASTRA" und "[A] Service Gruppe" beherrschen ihr Metier meisterlich – von der sensiblen Einlagerung des Hausrates, über die schonende Reinigung und Geruchsneutralisation sämtlicher betroffener
Gebäudebereiche bis hin zur handwerklich erstklassigen Wiederherstellung des „alten“ Zustandes.


Wenn ein Brandschaden reparabel ist, ungeachtet der Grösse des betroffenen Objekts – Firma ASTRA nimmt die Herausforderung an.



Brandschaden: Was tun nun?



ASTRA Checkliste für Sofortmassnahmen von Brandschaden:

1. Kontakt mit der Versicherung aufnehmen: Melden Sie den Brandschaden unverzüglich Ihrer Versicherung. _wenn möglich schriftlich oder per eMail. Die Versicherung wird Sie um ein paar Angaben bitten. Mit Hilfe unserer Checkliste bereiten Sie sich darauf vor. Die weiteren Massnahmen stimmen Sie (oder z. B. wir) mit Ihrer Versicherung ab.


2. Schadenhöhe bestimmen: Ein Gutachter Ihrer Versicherung sollte so schnell wie möglich an der Brandstelle den Schaden besichtigen.


3. Sicherung der Brandstelle: Gegenstände, die aus der ungesicherten Brandstelle entwendet werden, sind nicht versichert! Massnahmen zur Sicherung jedoch schon. Sie haben eine Schadenminderungspflicht.

Schutzmassnahmen:

  • Einbau von provisorischen Türen.
  • Zersprungene Fenster sichern.
  • Eventuell Wachdienst beauftragen.


4. Löschwasser abpumpen: Ein grosser Teil der Schäden wird nicht durch den Brand verursacht, sondern durch Löschwasser, welches in tiefer liegende Gebäudeteile eindringt. Je schneller das Löschwasser abgepumpt wird, desto besser.


5. Herstellung einer Notversorgung mit Energie und Wasser: Häufig fällt aufgrund eines Brandes die Energie-Versorgung für das gesamte Haus / Wohnung aus, selbst wenn der Brand direkt nur eine Wohneinheit betrifft.


6. Entscheidung über die Unterbringung der Bewohner: Ist das Haus noch bewohnbar oder müssen Sie in ein Hotel ziehen?


7. Trocknungsmassnahme nach Bedarf herstellen: Das Löschwasser hat alles durchfeuchtet. Damit später kein Schimmelpilzbefall auftritt, muss eine fachgerechte Trocknung aufgebaut werden. Gut zu lüften, reicht nicht!


8. Bergung von Inventar: Durch den Brand / Feuer oder Löschwasser in Mitleidenschaft gezogenes Inventar muss geborgen und gereinigt werden.


9. fachgerechte, umweltschonende Entsorgung: Inventar, das nicht mehr gerettet werden kann, gilt meist als Sondermüll und muss entsprechend entsorgt werden. Bei grösseren Bränden betrifft das auch die zerstörten Gebäudeteile.