Einpackungsservice für Ihren stressfreien Privatumzug:

 







selfmade: Wie einpacken?

Wenn Sie selbst packen, wickeln Sie kleine Dinge auffällig farbig ein.
so unterscheiden sie sich von der Menge des Einpackpapiers.

Ebenfalls zu den kleinen Dingen gehören Schlüssel, Spiegelklammern
und Beschläge. Diese gehen in einer Plastiktüte, die am dazugehörigen
Möbel etc. befestigt wird, nicht so leicht verloren.

Und da wir gerade bei Möbeln sind: Schubladen füllen Sie bitte nicht
mit schweren Dingen und schliessen Sie auch bitten nicht ab.




Denken Sie daran, dass jeder Karton getragen werden muss und
während des Umzuges den Inhalt schützen soll. Halten Sie also das
Gewicht in tragbarem Rahmen.


Als Obergrenze sollten 30 kg nicht überschritten werden.
Dies ist ganz besonders bei Schallplatten und Büchern zu beachten.


Am besten überstehen diese den Umzug, wenn Sie senkrecht unten im
Karton stehen. Schweres gehört nach unten, Leerräume und Zwischenräume
polstern Sie mit leichten Dingen wie Kissen und Handtüchern aus.


Zerbrechliches muss einzeln verpackt werden. Hier sind die
Zwischenräume besonders gut z. B. mit zerknülltem Zeitungspapier
auszupolstern.

Ergibt ein leichter Schütteltest Geräusche, ist falsch
gepackt worden.




Wir packen für Sie ein!

Unsere Mitarbeiter sind nach speziellen Packerschulungen mit der gebotenen Vorsicht in der Lage, wertvolles Porzellan, feine Sektkelche, Glaslüster, Porzellanpuppen und ähnliche, leicht zu beschädigende Gegenstände fachgerecht einzupacken.


Aber das Einpacken und Auspacken des gesamten Hausrates ist mit fest angestellten Mitarbeitern eine teuere Angelegenheit.

Sie können entscheiden, ob Sie ggf. nur Glas, Porzellan, Bilder und besonders bruchgefährdete Gegenstände von unseren Mitarbeitern ein- und auspacken lassen oder ob Sie das gesamte Ein- und Auspacken selber übernehmen.

Nach den Haftungs- und Transportversicherungsbedingungen gilt - vereinfacht gesagt:

"Wer packt, der haftet!"


Wenn - und dieses Risiko besteht durchaus - nach dem Auspacken die Ecke des Weinglases fehlt oder ein teures Glas einen Sprung hat, wird die Versicherung des Möbelspediteurs immer auf die allgemeinen Haftungsgrundsätze verweisen.

Wenn dagegen einem Mitarbeiter der Möbelspedition durch einen unglücklichen Zufall ein Karton aus der Hand fallen sollte, greift die Haftung selbstverständlich voll.


Wir packen es perfekt:  unser Einpackungs-Angebot an Ihnen...


Einpacken des Umzugsgutes in Umzugskartons und spezielle Kartons für Bücher, Bilder, Kleider, Porzellan. Die Möbelstücke werden durch Schonbezüge, Decken und Folie geschützt.